Heilsteine

Heilsteine

Die ältesten Berichte über die heilende Wirkung von Edelsteinen stammen von den Babyloniern, die Edelsteinmedikamente in Form von Elexieren, Pulvern und Pasten herzustellen vermochten. Heute besinnt man sich wieder der natürlichen Heilkräfte, nicht nur der Glaube, sondern auch der hohe Gehalt an Mineralien und positiven Schwingungen bewirken mehr Ausgewogenheit und Harmonie für den menschlichen Organismus. Edelsteine wirken durch ihre Schwingungen und ihre Farben auf uns, stärken die Aura und aktivieren die Balance. Man sollte aber etwas Sensibilität und Geduld mitbringen, damit der Stein auch seine Wirkung zeigen kann.

Steine wirken vorbeugend, kräftigend und auch lindernd auf Körper und Seele. Löst ein Stein in der Hand Wärme und ein Kribbeln aus, ist es genau der Richtige. Bei Schmerzen den Stein auf genau diese Stelle legen. Nach jedem Gebrauch sollten die Steine unter kaltem Wasser gesäubert werden.

Hier einmal eine kleine Zusammenfassung der verschiedenen Heil / Schmuck – Steine:

  • Amethyst: steigert die Konzentration und kann rheumatische Schmerzen lindern
  • Bergkristall: ist ein Energie – und Kraftspender und kühlt bei Schwellungen und Entzündungen
  • Saphir: beruhigt die Nerven, ist fiebersenkend
  • Achat: gibt Schwangeren einen Schutz, hilft gegen Schwindel
  • Rhodonit: Als Schmuckstück hilft er gegen Prüfungsangst, als Heilstein gut gegen Insektenstiche und Wunden

Das ist nur ein kleiner Teil der zahlreichen Heilsteine. Es gibt sehr viele, verschiedene Steine, die sowohl als Schmuckstück als auch als Heilstein genutzt werden können.

Auch ist es Möglich, mit manchen Heilsteinen ein sogenanntes Heilstein – Elixier herzustellen. Man legt den gesäuberten Stein in ein Glas oder eine Glaskaraffe, befüllt diese mit Leitungswasser oder Mineralwasser ohne Kohlesäure und lässt es circa eine Stunde durchziehen. Bei dem Aussuchen des Steines für dieses Elixier, sollte aber darauf geachtet werden, das Steine benutzt werden, die keine schädlichen Stoffe im Wasser hinterlassen. Zum Beispiel sollte der Malachit, der bei Frauenleiden, Bandscheibenentzündungen wirklich sehr gut hilft nicht ins Wasser gelegt werden, zwecks Elixiergewinnung.

Man sollte sich genaustens darüber informieren, sich beraten lassen und nicht eigenmächtig handeln. Das die Steine heilende Wirkungen haben, wird bereits seit langer Zeit vermutet. Man sollte aber Geduld haben…